07 June 2018

Endlich Sommer

Ja daheim ist Sommer und wir hier in Spanien haben sozusagen Frühling. 24 Grad und Wind, na ja und gestern regnete es den ganzen Tag. Dicke Wolken über unseren Bergen.
 Unser Pantano hat wieder 3 cm an Höhe gewonnen, was sie aber unten in Villa sofort rauslassen, damit ihre Oleander im Park ja schöne Blüten bekommen. Also gestern wollten wir mit unseren englischen Freunden einen Ausflug nach Alicante machen, fiel aber buchstäblich ins Wasser. Macht ja keinen Spaß dort im Regen rumzuschlappen. Also sind wir nach Albir ins Transilvania weil man da so schön "drinnen" sitzen kann. Ich war heilfroh dass sich in meiner Klamottensammlung noch eine Strickjacke einfand, schließlich hatten wir nur16°. Ja und heute morgen war der Spuk vorbei. Bestes Sommerwetter, playa, Gusta Pizza, nur das Meer muss sich die Temperaturen noch überlegen, denn damit können sie keine Touristen hinterm Ofen vorlocken, außer natürlich die Kinder. Die gehen ja rein, Hauptsache nass. Und da wir unseren Garten jetzt so gut in Schuss haben können wir die Strandtage bestens genießen. Und morgen geh ich auch ins Wasser wenn ich meinen Nerzbikini finde. ¡Hasta luego, hasta mañana!

01 June 2018

Orxeta


Ja und dann genießen wir wieder die tolle Landschaft hier. Unsere hohen Berge, das glasklare Wasser und die saubere Luft. Wir schlafen wie die Babies und genießen uriges spanisches Essen. Im Dorf unten hat ein neues Restaurant eröffnet, gutes Essen und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt auch. Unsere englischen Nachbarn hier am Hang treffen sich regelmäßig einmal wöchentlich und wir werden immer eingeladen mitzugehen und die örtlichen Restaurants zu erkunden. Sehr guter Urlaub.

22 February 2018

Morgens am Pool

Und wieder beginnt ein schöner Tag hier in Goa. Im Moment ist es allerdings noch etwas diesig und es weht ein leichter Wind. Unser Poolman ist schon ab 7 Uhr fleißig und saugt seinen Pool. In ein paar Minuten wird er die Handtücher auf die Liegen legen. Wer da bestimmte Ansprüche hegt hat sich die seinigen schon reserviert. Auch ich war schon unten und habe meine Tücher platziert. Obwohl ja die Deutschen für diese Sitte verschrieen sind machen das hier alle Nationen. Wir befinden uns in guter Gesellschaft. Nach dem Frühstück ist dann alles parat für die Gäste und das Faulenzerleben kann beginnen. 

16 February 2018

Die Ayurveda Behandlung kann beginnen

Ja und dann war es wieder Zeit die Ayurveda Behandlung aufzunehmen. Ich hatte schon einer anderen Frau hier im Hotel davon erzählt, die das auch gleich ausprobieren wollte. So gingen wir dann morgens in dieser schönen ruhigen Stimmung am Strand entlang durch dieses schattige Urwald ähnliche Gebiet zu Mini, meiner Therapeutin. Oh was war das für eine freudige Begrüßung. Wir fielen uns in die Arme und fingen an zu erzählen. Ja in diesem Jahr hatte sich viel ereignet. Mini hat ihre Praxis auf Vordermann gebracht. War vordem alles ein bisschen schmuddelig ölig indisch so ist es jetzt picobello sauber, clean. Wände geweißelt, weiße Vorhänge, weiße neue Handtücher, neue Webteppiche, der Tisch mit den diversen Ölen schön ordentlich aufgeräumt. Wie in den Spas in den guten Hotels. Und dann begann sie mit der Ölmassage, suchte nach Verspannungen in der Muskulatur und begann sie zu bearbeiten. Ja nach einer Stunde fühlte ich mich schon wie neugeboren und schlenderte am Strand entlang zurück ins Hotel.

14 November 2017

On the way


Yes friends soon we will be on the way. Now you want to know where to? Guess: nice warm weather,  blue skies, a decent ship, little islands. Soon you will know. Just wait.




This is just one of the many places we will visit.
Soon you will se more. Hopefully when we will have access to the internet.

29 August 2017

Zurück in Orxeta


Völlig unaufgeregt und lässig flogen wir gestern hierher in unser Häuschen. Holger und Ewa hatten alles picobello hinterlassen und so konnten wir nach einem kurzen Rundgang gemütlich rüber ins Dorf Orxeta fahren und in der neuen Pinte Plan B zu Abend essen. Dort saßen die "Ureinwohner" schon beim Bier und begrüßten uns sehr laut und fröhlich, wie das so ist nach 2-3 großen Pintas. Wir wurden von der Wirtin Maria sehr nett bedient und hatten den Tisch voll mit Tapas, albondigas Fleischbällchen, Tortilla Española, cerdo Kassler, Pinxos Morunas das sind Schaschlikspieße mit Chips , Pan Aillioli, Aceitunas, Wasser, Wein und Bier. Der Abend war warm und die jungen Männer am Nebentisch unterhielten die ganze Terrasse. Wir waren im Süden. Ja dieses unbeschwerte Leben hier das mir so gut gefällt. Andere Gäste kamen bestellten Kleinigkeiten und fielen in die Unterhaltung ein. Oh wenn ich doch bloß besser Spanisch könnte und so ein bisschen mitblödeln. Das wird sich ändern sobald wir den neuen Fernseher zum Laufen gebracht haben. Heute ist erstmal Gartenarbeit angesagt, gießen, gießen, gießen..... und dann wird kontrolliert ob das Meer noch vorhanden ist. Und wehe wenn nicht ....... !