13 April 2015

Über Sri Padmanabha Perumal Tempel


Die königliche Familie in Trivandrum führt ihre Geschichte  auf mythische Zeiten zurück. Im Mahabarata, einem der beiden großen indischen Epen, ist ein Kampf zwischen den Pandawas und den Kaurawas beschrieben. Der Protagonist Arjuna, der mit beiden gegnerischen Parteien verwandt ist, soll kämpfen, töten. Wie auch immer wird er seine eigene Verwandtschaft töten. Er befragt seinen Freund, den Gott Krishna, was er tun solle. Krishna antwortet ihm. Deine Aufgabe als Krieger ist zu kämpfen, also erfülle deine Pflicht. Auf diesen Helden Arjuna geht laut einem Interview mit der Maharani von Trivandrum, Prinzessin Aswathi Thirunal Gouri Lakshmi Bayi, Nichte des letzten regierenden Maharadjas das Königshaus in Kerala zurück. Die im Tempel residierende Gottheit  Sri  Padmanabha Perumal eine Darstellung von Gott Vishnu ist auch mythisch belegt. Das nunmehr nicht mehr regierende Kerala Königshaus bezahlt die im Tempel Dienst Tuenden mit Ca. $50,000 monatlich aus eigener Tasche und steuert Ca.  $70,000 jährlich für die täglichen Rituale und periodischen Festlichkeiten bei. Dies belegt, dass der Tempel ein wirtschaftliches selbständiges Großunternehmen ist, unabhängig von jeglichen Zuwendungen aus Delhi. Die immensen Goldfunde im Tempel stehen nicht zur Disposition. 


1 comment:

(21:45) said...

The House That Jack Built…

https://www.youtube.com/watch?v=waQ5l-hbgWU

(21:45)…

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••