21 June 2014

Freie Sicht zum Meer



¡Queridos amigos y amigas!


Ja und da wach ich heute früh auf und denk ich steh im Wald, irgendwo in Canada oder so. Da fangen die doch heute in aller Hergottsfrühe  an hier die Bäume in der Nachbarschaft zu fällen. Na ja, also einen Baum.  Aber nicht irgendeinen, nein, den, ja genau den, der mir seit Jahr und Tag die freie Aussicht aufs Meer raubt. Ich stürze an meine Balustrade und schau hinab zu meinen neuen Nachbarn Gerhard und Maria aus Deutschland. Die  sagten mir schon vorige Woche, dass die Wurzeln ihrer  Riesenkiefer ihnen die Platten im Fußboden hochhebe. Das war letzte Woche und heut ist der Baum schon weg. Wo doch in Spanien immer alles erst mañana passiert. Ja und nun haben wir wieder richtig schöne freie Sicht auf unseren See, der leider im Moment wenig Wasser führt mangels Regens und natürlich aufs Meer. Na schaut mal selbst.
2 videos a 45 sec.

In diesem Sinne :
¡Hasta la próxima! ¡Abrazos y besitos!

Video.MOV

Video.MOV

image.png
See im letzten Jahr

image.jpeg
See in diesem Jahr, gestern noch mit Riesentanne vor unserer Nase

Gina y Wolfgang
Von Ginas iPad gesendet

1 comment:

Dekadenz in Deutschland.............................................. said...

“Einige haben sich schon abgewandt und sind dem Satan gefolgt.”
1Tim 5,15



Das Anliegen “Ehe für alle” ist ein starkes Indiz für die fortschreitende Entropie in Deutschland. Und auch anderswo.

Später wird man vielleicht sagen, dass das westliche Gesellschaftsmodell ein gescheiterter Versuch war. Ein Intermezzo in geschichtlichen Zeitläufen. Gar nicht mal so abwegig.

Merkel entkernt die CDU.

Interview mit der Publizistin und Unternehmensberaterin Gertrud Höhler

https://www.youtube.com/watch?v=SLooxdkvfy0



weiterführende Literatur:

Höhler, Gertrud, Die Patin. Wie Angela Merkel Deutschland umbaut. Orell Füssli, Zürich 2012

Höhler, Gertrud, Offener Horizont, Econ TB-Verlag, Düsseldorf, 1991