03 May 2008

Toilettenkultur Teil 2


Die Beschreibungen von letztens bedürfen noch der piktoresken Ergänzungen, insbesondere, weil Saxotom nähere Erläuterungen erbat:




Kommste rein aufs Klosett, öffnet sich die Klobrille automatisch!



Im Deckel befindet sich eine genaue Beschreibung, falls einer nicht Sanitärwesen studiert hat!


Hier ist die Meisterleistung japanischer Ingenieurskunst: Zusätzlich zu den unten beschriebenen Phänomenen gibts hier noch den speziellen Soundeffekt: Floushing - Lautstärke ist individuell regulierbar.

Alles damit der Nachbar den Pups nicht hört.



Dieses Teil ist in einem der japanischen Designerhotels aufgenommen, wo wir ein sündhaft teures Bier getrunken haben - und es dann gleich dort ließen.

Wie man sieht, gibt es hier 2 unterschiedliche After-Strahle: Punktstrahl und Flächenstrahl. Was die Knöppges links bedeuten, wissen wir nicht genau, vielleicht ist es für das Fernsehprogramm in der Mitte.

Ausserdem scheint man hier auch noch Toto spielen zu können, gewonnen haben wir aber nix, obwohl es das einzige Wort in verständlicher Schrift ist.

Aber dennoch fehlt immer noch eins, nämlich das Warmluftgebläse für Afterwards.

c by Gina


1 comment:

Jan on Tour said...

Hahaha!
Wie cool ist das denn!?!
Da können sie sich mancherorts noch ne dicke Scheibe von abschneiden! Z.B. in Argentinien, wo man das Klopapier nicht mit in's Klo werfen darf, weil sonst alles verstopft. Das muss immer in einen Abfalleimer nebendran.
Lustig, was man auf so ner Reise auch bei anfürsich totalen Trivialitäten so erlebt.