17 August 2005

Fahrt von Delhi nach Nainital

... und nun sind wir in Nainital und kaempfen erneut mit den Unzulaenglichkeiten der Kommunikationstechnik/Internet. DerMami ist gerade ein Blog von 28 min. abhanden gekommen, da gebe ich halt 'mal wieder einen "Kommentar". - Wir kamen mit dem Nachtzug hierher, das war gestern alles noch ein wenig stressig, weil die Agency, die das alles fuer uns arrangieren sollten, nicht so richtig spurten und um 17:00 wir immer noch nur auf der Warteliste fuer den Nachtzug waren (angeblich). Dann sollte der Zug ploetzlich erst um 22:45 gehen, vorher hatte es 21:20 geheissen. Es stellte sich heraus, dass das die Abfahrzeiten fuer 2 verschiedene Delhi-Bahnhoefe waren.Also waehlten wir Abf. 21:20, das war eine kleinere Station und nicht so ein Gewuehl wie Old Delhi Railway Station. Der Zug war ganz ok (indisch), brauchte fuer die paar km bis heute frueh um sechs. Aber so ist das mit Nachtzuegen, die duerfen ja nicht zu frueh ankommen. Haben auch gut im Liegewagen-Abteil geschlafen - d.h. Abteil war das eher nicht, sondern ein grosser durchgehender Waggon mit rechts vom Gang 2 Stockbetten quer zur Fahrtrichtung, und links vom Gang 1 Stockbett an der Wand (oder umgekehrt, je nach dem, in welche Richtung man laeuft). Unseren "Abzweig" konnten wir mit einem Vorhang abtrennen, wir lagen unten, die Schlafplaetze ueber uns blieben leer - obwohl wir urspruenglich "nur" auf der Warteliste gewesen waren. Und am Bahnhof/Endstation um 06:10 wurden wir vom Hotel abgeholt, dann ging es noch fast 40 km/1 Std. bergauf hierher. Nainital liegt auf etwa 2000 m Hoehe - fast Flachl;and fuer uns Himalaya-Reisende.Das Hotel gefaellt uns gut, es ist das Claridges (evtl. mit Apostroph vor dem hinteren esss) Naini Resort. Es sieht aus wie ein englisches Landhaus, schoenes Mauerwerk, innen viel Holztaefelungund Bilder mit Jagdszenen und Portraits von Maharajas. Es liegt hoch ueber dem Oertchen, von dem gesagt wird, es sei eine typische indische hill station. Sieht aber sehr indisch aus, vieles ist auf die Touristen ausgerichtet. Heute beim Fruehstueck: ca. 20 Gaeste zu sehen, wir die einzigen nicht-Inder.Gegenwaertig nieselt es mal staerker, mal weniger stark - fuer Monsunzeiten nix Aussergewoehnliches. Hoffentlich hoert es auch mal auf, denn wir wollen hier ein wenig herumtippeln und vielleicht auch einen groesseren Ausflug machen, und bei truebem Wetter waer' das natuerlich nix.Am Montagabend ist uebrigens die Studiosus-Gruppe abgereist. Wir waren gemeinsam noch Essen, es war Unabhaengigkeits-Feiertag. Um 22:00 wurde es im Restaurant ungemuetlich, da unsere Gruppe noch sitzen bleiben wollte, weitere indische Gaeste aber an Tischen zum Essen Platz nehmen wollten. So kam es zu einem Umplatzieren unserer Gruppe, und da es bei dieser Gelegenheit etwas ungemuetlich wurde, nutzten Mom und ich die Gelegenheit und verabschiedeten uns und fuhren mit dem Taxi zurueck zum Hotel.Von Delhi haben wir uebrigens auch a bissel 'was gesehen, trotz der Hitze, die bei mir den Elan schon ein wenig bremst. Waren mit der Gruppe an der aeltesten Moschee von Delhi sowie einem alten Grabmal, das so ziemlich jeder gezeigt bekommt, und dessen Namen ich mir nicht merken kann, und das Stilelemente des spaeter gebauten Taj Mahal aufweist. Und wir waren an der Freitagsmoschee in der Naehe des Roten Forts; letzteres suchten wir nicht auf, weil wegen des Nat.Feiertages am Montag dort alles weitraeumig abgesperrt war. Aber von der Moschee aus sind wir in den angrenzenden Bazar, das war fast wie in Arabien, weil da jede Menge Moslems umeinandergewuselt sind, und tief verschleierte Frauen auf den Fahrradrikshaws, und an allen Ecken Baeckereien fuer Fladenbrot ... das war schon recht exotisch. Mom meint, das sei hier das Asiatischste/Exotischste, was wir bisher gesehen haben ...So, Ihr Lieben, ich mach' mich aus dem Staub und auch aus dem Net, nicht ohne Euch zuvor herzlich gegruesst zu haben.

2 comments:

Jan on Tour said...

Hi ihr beiden Inder,
ich hab mal nachgeguckt und der Eintrag scheint leider echt weg zu sein.
Deine Post (als Draft und die veröffentlichten) kann man sehen wenn
man da, wo man in die Maske seinen neuen Eintrag tippt oben neben
"Create" auf "Edit Posts" geht.
Aber bei der Rechner- und Netzbeschaffenheit da bei euch kann ich
nur immer wieder sagen schreibt den Kram im Notepad und kopiert es
rein. Oder markiert zumindest alles vor dem Posten/Verschicken, damit
ihr zumindest nochmal ein Past/Einfügen machen könnt wenn die Geschicht
mal wieder abkackt.
Aber das müsst halt ihr vor Ort machen. Ich kann's nur immer wieder
sagen. Ist doch auch eigentlich nicht *so* unkomfortabel.
Einfach über das Startmenü
(also auf START unten links klicken, dann auf Programs -> Accessories
und dann Notepad. Oder mit dem Word, falls das drauf ist.)
oder direkt
(unten auf START clicken, dann auf "Run" (das ist das dritte oder so
von unten) und dann "Notepad" in die weisse Zeile tippen und OK klicken.)
Kann der Papa ja auch mal ausprobieren, wenn du gerade tippst.
Ansonsten viel Spaß

Philipp in Deutschland said...

Hallo Momydad,
das freut mich ja, dass es euch in Delhi auch so lala gefallen hat. Ist schon wahnsinnig, wie das da zugeht, oder? Aber es übermannt einen ddoch die Stimmungsschwankung "Mag ich das jetzt hier oder mag ich das nicht."
Aber im Nachhinein sagt man dann doch: das ist echt toll da gewesen.

Nainital erinnert mich irgendwie an unser Domizil im Kulutal - auch sehr schönes "Schloss" aus Stein und Holz und ein nettes Zimmer.

Dass der Zug so lange gedauert hat, leigt daran, dass er so langsam fährt, wer hätte das gedacht. Das hat aber nicht unbedingt was mit dem Ankunftstermin zu tun, sondern das die nicht schneller fahren. Hat auch ewig gedauert, als wir damals von Delhi nach Udaipur gefahren sind.

Die alte Moschee in Delhi fanden wir auch sehr schön, wobei uns da ein Gläubiger oder so was ähnliches rumführen wollte, gegen Bezahlung, wir das aber nicht wollten. Dachten, wenn wir jetzt an den Ausgang kommen, sind die Schuhe weg. Hatten aber Glück.

So, jetzt save ichs mal ab.
Gruß euer Phi