16 January 2016

Skifahren am Pordoijoch in den Dolomiten

Skifreizeit mit dem Lorscher Skiclub in den Dolomiten 
Schon morgens um 4.15 Uhr heißt es aufstehen, denn wir wollen um 5.45 Uhr losfahren. Die Strecke ist Ca. 670 km lang und  da muss man beizeiten los. Unser Bus ist modern und die Busfahrer sehr erfahren. Zunächst ging auch alles schnell und bei der vorgeschriebenen Pause waren wir voller Hoffnung zum Kaffeetrinken auf dem Pordoijoch anzukommen.  Vom Verein gab es eine schöne Jause mit belegtem Laugengebäck und Champus. Die Stimmung stieg. Erst auf der Bundesstraße zum Fernpass fing die Schlange an, Auto an Auto kroch langsamst hoch. Wir genossen zwar noch die tiefverschneite Landschaft, allerdings ließ die Begeisterung angesichts der noch vor uns liegenden 227 km deutlich nach. Stop and go, stop and go.
Als es dunkel wird kommen wir nach Gröden und Wolkenstein mit den schön erleuchteten, edlen Hotels. Holzschnitzereien stehen an der Straße und eine Ausstellung von Art Sacra, einer riesigen Krippe steht auf einem Kreisel. 
Die Hotels übertreffen sich mit ihren Dekorationen und Beleuchtungen. Es ist wunderschön anzusehen. Die Speisesäle sind edel eingedeckt, schönes Porzellan und Gläser. Man hat richtig Lust gleich zu dinieren. 
Ja und dann sind wir endliche am Passo Pordoijoch, halt  ganz oben in unserem Hotel. 
Urig, ganz oben. Nette Zimmer, super italienisches Essen und oh Wunder Internet hier oben in 2239 m . Und morgen geht's für 218€ auf die Piste, bei  voraussichtlich minus 22 Grad. Na, schauen wir mal! 
www.savoiahotel.net

1 comment:

ratata...ratata... said...

Mixed wrestling by the rhythm of beating dhols. This must be heaven.

https://www.youtube.com/watch?v=HV-Rr8Yp0LY