24 March 2015

Der blaue Saree ist weg


Bald ist Divali. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Besuche werden angekündigt. Die Frauen machen sich chic, schauen schon mal nach, welche  Sarees wohl in Frage kommen. Vielleicht braucht man ja auch etwas nettes Neues. Obwohl, die Kisten sind eigentlich voll. Mini hat sehr schöne Stücke zur Hochzeit geschenkt bekommen. Sie erinnert sich an einen blauen mit einer ganz breiten Goldborte. Den will sie tragen. Sie hatten alles schön geordnet, die einfacheren Stücke in eine Kiste und die wertvollen Teile in die kleinere Kiste. Und sie sucht und sucht. Der kobaltblaue Saree scheint nicht da zu sein. Wo könnte der bloß sein? Sie befragt die Frauen, die im Haus leben. Keine Ahnung wo du dein Zeug versteckst. Niemand weiß etwas und besonders hilfsbereit sind sie auch nicht findet sie. Da kommt Jaijai, ihr vierjähriger Neffe. Didi, Auntie Anuragg hatte letztens so einen blauen Saree an als du nicht hier warst. Minis Herz schlägt bis zum Hals. Die....?, ausgerechnet die ...! Die Frau vom  ältesten Bruder, die spielt sich sowieso immer so auf.  Das gibt's doch nicht, das darf doch nicht wahr sein. Sie wird sie gleich befragen. Sag mal Anuragg, hattest du letztens meinen blauen Saree an? Deinen, wieso deinen, nein. Ich hatte einen blauen Saree an, aber den habe ich von Amma bekommen. Das war meiner. Wie kommt ihr dazu, meine Sachen zu nehmen. ... In diesem Haus gehört alles allen.... Aber nicht meine Sarees..... Stell dich nicht so an, du kannst einen von mir haben. Ich hab noch einen zitronengelben, der ist ganz neu. ... Nein ich will keinen zitronengelben, das passt überhaupt nicht zu meiner Hautfarbe. Und außerdem will ich meinen blauen wieder. Mini beschwert sich bei ihrem Mann. Der weicht aus, wenn Amma das so entschieden hat wird es schon seine Richtigkeit haben, komm mach keinen Ärger, wir gehen morgen und kaufen dir einen neuen. Mini ist tief enttäuscht .... Keinen Ärger .... Anuragg macht den Ärger, nicht sie. Der Groll sitzt ganz tief. Irgendwann kriegt die das heimgezahlt!

1 comment:

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''' said...

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen mit welchen immer neuen Ideologien die Politiker aufwarten um an das Geld anderer Leute zu kommen und sie in Haftung zu nehmen. Stellt sich der Erfolg nicht ein, wird einfach Geld gedruckt wie das Mario Draghi gegenwärtig macht.

An Dreistigkeit nicht zu überbieten ist der jüngste Vorschlag aus der Schweiz einfach den Leuten ohne Gegenleistung das Geld hinterher zu werfen…oder…Helikoptergeld…Unglaublich was denen so alles einfällt.

**************************************************************************