24 March 2010

Bagita's Rope Artists

Bagita und ihre 4 Kinder bestreiten ihren Lebensunterhalt am Strand mit artistischen Darbietungen auf dem Hochseil. Sie ziehen täglich die ca. 7 km langen Strände von Candolim, Calangute und Baga auf und ab. Immer weder müssen sie ihr Hochseil ca. 2 m über dem Sand auf- und abbauen, um ihre Kunststücke vorzuführen. Während der 13jährige kraftvoll die beiden 40 cm langen dicken Eisenhaken, die das Gestänge halten, in den Sand schlägt, spielen der 5jährige und das Baby selbstverloren vor sich hin. Uban, der 10jährige agiert auf dem Seil, von seiner jungen hübschen Mutter mit traditioneller Percussionmusik auf einer einfachen Trommel begleitet. Mühelos klettert er auf das Seil, balanciert hinüber, eine lange schwere Balancestange vor sich hertragend. Auf dem Kopf trägt er 3 kleine Messingschalen, die in Hindutempeln zu Ritualzwecken benutzt werden. Auch er entzündet eine Flamme in der obersten Schale und balanciert sie stolz auf die andere Seite. Somit ist der alte vedische Feuergott Agni, auch hier am Strand anwesend und verhilft den Menschen zu einem kleinen Verdienst, obwohl die Darsteller sicher wenig von der alten Hindu Götterwelt kennen.

Nachdem der Junge mehrmals mit verschiedenen Utensilien das Seil überquert hat, geht die kleine Performance zu Ende und das Strandpublium belohnt die Artisten mit Beifall und ein paar Rupien.

Und wieder wird abgebaut, die Stangen und das Seil werden weitergeschleppt und die nächste Aufführung beginnt. Jeden Tag aufs Neue....

No comments: