29 March 2007

Kommse doch mal rein

Also wie abgefahren ist das denn hier. Wir duesen so durch die Gegend, na ja, so mit 30-40 Sachen und am Strassenrand sind alle Haeuser schoen geschmueckt, die Portale bunte Roeckchen an, riesige Opferwedel und alle  privaten Schreine voll dekoriert. Da stellen wir uns frech mit unserem Jeep vor eine Einfahrt, kommt eine Frau raus,ob sie uns helfen koenne. Wir: ne,ne wollen nur mal die schoenen Schreine beim Nachbarn gegenueber betrachten. Och, nix leichter als das. Wir sollen mal mitkommen. Sie geht den Besitzer fragen, nach dem Motto: da sind zwei Fremde, die wollen mal in deinem  ummauerten Hof die Schreine fuer deine Goetter inspizieren. Ja, ,ja sollen reinkommen. Und dann erklaert der Mann uns alles, von den Goettern, welcher Schrein fuer wen ist, welches Palmblattorigami was bedeutet. Dass sein Opa das ganze Areal gegruendet hat und dass wir jetzt auch irgendwie bei ihm mit eingeschlossen sind als seine Gaeste.  Das sollte uns mal in Deutschland passieren..... 
Und dann gehen wir mal wieder  in einen Tempel. Die Tempel sind ja in der Regel leer. Man bringt sich seine  Priester und die Opfer  mit und macht die eigenen Zeremonien. Also da war das so: die Leute hatten ein 3 monatiges Baby was dieses 3Monatsritual kriegen musste. Wir nix wie hin und das mitgemacht. Dann haben die uns noch mit zu einem anderen Tempel mit ihrem Auto mitgenommen und anschliessend zurueck zu unserem Jeep gefahren. Nett unterhalten. Ich durfte auch den kleinen Bub auf den Arm nehmen und knuddeln. ....
Ja so sind se, die Balinesen.
Allmaehlich haben wir uns eingewoehnt. Haben ja auch schon Halbzeit heute. Und Wolfgang faehrt wie ein Weltmeister und alle Welt bewundert ihn. Ich hab schon gesagt, wenn ihm das mit der Pensionierung zu langweilig wird, kann er sich als Taxifahrer in Bali verdingen.
Unseren Flug nach Yogyakarta zum Borobodur und Prembarantempel haben wir auch gebucht, Lombok ist auch in der Kiste. Am Sonntag machen wir eine Nordbalirundreise mit unserem Jeep fuer 4 Tage. Weiss nicht, ob wir da ins Internet koennen. Das ist hier nicht so verbreitet wie in Thailand.
So das ist mal vorerst alles von mir.
Tschuess bis denne.

1 comment:

Historiarum libri decem.............................. said...

=============================================

Ein Bouquet aus wechselnden Allianzen…Verrat…Meineid…Majestätsbeleidigung…Verfolgung…Festsetzung …und auch schon mal eine Giftmischerei. Das ist der Stoff aus dem Geschichte ist.


Zu lesen in…

von Tours, Gregor, Zehn Bücher Geschichten, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 1967, 2 Bde
##########################################################