22 May 2016

Auf dem Weg nach Alicante



Und wir fliegen über Äcker, über Felder, über Seen, über Berge über Meere. Unter uns ein großer Kanal, der Rhein. Baggerseen mit verschiedenen Farben von Dunkelblau bis Türkis. Ordentliche Anhäufungen von Dörfern mit roten und braunen Dächern,  wir befinden uns auf der französischen Seite. Die Felder sind herrlich, ganz gerade, sie wurden wohl kürzlich erst bestellt und leuchten nun in verschiedenen Ockertönen und Hellgrün. In der Ferne sieht man die schneebedeckten Alpen. Ein unendlich langer Gebirgszug. Etwas weiter im Süden nun auch vermehrt Wald und größere Ortschaften und der Blick auf die Alpen wird noch besser. Und wir überfliegen einen großen See, es könnte der Genfer See sein, und wir steuern direkt in die Alpen rein. Ja und dann fliegen wir am Mont Blanc vorbei. Der größte Berg Europa mit Ca 4000 m. Dann der See von Annecy  und der Ort in der Ferne vermutlich Albertville. Hier waren wir schon Skifahren in den französischen Alpen. Und Schnee hats noch überall, ja man könnte sogar jetzt noch Skifahren hier oben. Ach, ist das schön. Wir sind jetzt genau oben drüber über den höchsten Bergen Europas, den Alpen und alles voll in der Sonne. Und es dauert nicht lange und wir sind am Meer, ja unser Mittelmeer, die französische Küste mit der Großstadt Marseille. Eine wunderschöne Küstenlandschaft und dann nur noch Meer, ganz platt, keine Schaumkronen, einige wenige Frachtschiffe, ein Kreuzfahrtschiff, über uns ein anderer Flieger und Sonne, nichts als Sonne. Und schon liegt Mallorca vor uns mit den wunderschönen Steilküsten, den Halbinseln, den schönen Buchten mit ihren Sandstränden, den Marinas mit den Yachten. Und Stauseen mit reichlich Wasser drin. Und dann sehen wir Palma, die Hauptstadt, die langen Strände von El Arenal. Ein Kreuzfahrtschiff liegt im Hafen. Und die ganze Bucht voller Motorboote. Oh mir wird schon so spanisch ums Herz. Ich hätte so gerne alle meine Lieben um mich. Und schon sind wir auf der Höhe von Menorca und  Ibiza, der Kapitän nimmt das Gas weg, in den Ohren knackt es und bald werden  wir landen. Urlaubsstimmung macht sich breit. Tief unter uns fährt die Fähre von Denia nach Mallorca, ganz deutlich zu sehen . Jetzt sehen wir unseren Stausee und unsere Urbanizacion, ja vielleicht sogar unser Häuschen. Oh wie schön. Der Stausee hat irre Wasser. Unsere ganze Costa Blanca liegt unter uns. Die Orangenplantagen unter uns sind richtig grün, oh das hat hier gut geregnet. Wie schön für die Orangenbauern. Unsere Autopista unter uns, alles so vertraut. Die Plantagen, alle Bäume in Reih und Glied, Orangen, Zitronen, Nisperos... Ja auch paar Folienfelder mit Früchten  für den Rest Europas. Und runter, runter, runter, Bremsklappen raus, gleich sind wir da. Alle Wasserreservoirs sind voll, GsD! Crew ready for landing. Glück gehabt, 100% Bodensicht auf dem ganzen Flug. Und vor uns nun Alicante, die Burg Santa BArbara, der Hafen, und Touch down, gelandet.


3 comments:

========================== said...

“Die europäische Familie”, sagte J.J….
“Gibt es nicht”, sagt der Bürger. “Ich war in Europa mit Kevin Egan aus Paris. Nirgendwo in Europa findet man eine Spur von ihnen oder ihrer Sprache, ausser in einem cabinet d’aisance.”

(Seite 365)

Erstausgabe 1922. Damals wie heute zutreffend.

James Joyce, Ulysses, Rhein-Verlag AG, Zürich, 1959

Etwas weniger als die Hälfte der Österreicher ist dem Gesäusel von den Vereinigten Staaten Europas nicht gewogen. Kein Wunder.

===================================================

############################################# said...

Betreff: Quantitative Easing und anderer Wahnsinn.

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen mit welchen immer neuen Ideologien die Politiker aufwarten um an das Geld anderer Leute zu kommen und sie in Haftung zu nehmen. Stellt sich der Erfolg nicht ein, wird einfach Geld gedruckt wie das Mario Draghi gegenwärtig macht.

An Dreistigkeit nicht zu überbieten ist der jüngste Vorschlag aus der Schweiz einfach den Leuten ohne Gegenleistung das Geld hinterher zu werfen…oder…Helikoptergeld…Unglaublich was denen so alles einfällt.

**************************************************************************

Independence Day ### The great escape ### Congratulations! ### said...



+++EUROKRATEN ZUM TEUFEL GEJAGT+++GROSSBRITANNIEN IST FREI+++EUROKRATEN ZUM TEUFEL GEJAGT+++GROSSBRITANNIEN IST FREI+++EUROKRATEN ZUM TEUFEL GEJAGT+++GROSSBRITANNIENIST FREI+++EUROKRATEN ZUM TEUFEL GEJAGT+++GROSSBRITANNIEN IST FREI+++EUROKRATEN ZUM TEUFEL GEJAGT+++GROSSBRITANNIEN IST FREI+++


"Let´s call the whole thing off"

Billy Holiday